Ablauf

1. Sie kontaktieren mich und wir klären zunächst grundlegende Fragen.

Hierfür benötige ich Angaben über die genaue Textmenge, den Abgabetermin und ob Sie ein Korrektorat oder Lektorat wünschen.
 

Die Textmenge

… können Sie als Zeichenanzahl (inkl. Leerzeichen) oder in Normseiten (1800 Zeichen inkl. Leerzeichen) angeben. Davon ziehen Sie natürlich die Textteile ab, die nicht bearbeitet werden sollen, z. B. automatisch erstellte Verzeichnisse.
 

Wenn Sie ein Lektorat wünschen

… schicken Sie mir bitte zusätzlich einige Seiten Ihres Textes als Mailanhang, sodass ich den Aufwand besser einschätzen kann.
 

Zur späteren Rechnungsstellung

… brauche ich Ihre Adresse.
 

2. Ich erstelle Ihnen ein Angebot.

Auf Wunsch führe ich ein kostenloses Probelektorat oder -korrektorat durch (bis zu zwei Normseiten). Diese werden bei Auftragserteilung mit dem Auftrag verrechnet.
 

3. Sie schicken mir Ihren Text zu

… z. B. als Mailanhang in Word. Auch eine Bearbeitung in OpenOffice oder ein Kommentieren von PDF-Dateien mit Adobe Acrobat sind möglich. Ein Korrektorat kann ich ebenso auf Papier durchführen. (Bei einem Lektorat empfehle ich dies nicht.)
 

4. Ich bearbeite Ihren Text.

Bei Word-Dokumenten nutze ich die Funktion „Änderungen verfolgen“, sodass Sie meine Korrekturen nachvollziehen und selbst entscheiden können, welche Sie übernehmen.
Zum vereinbarten Termin schicke ich Ihnen den korrigierten oder lektorierten Text. Auf Wunsch bekommen Sie eine weitere Version, in der die Änderungen bereits eingearbeitet sind.
 

5. Nach Abschluss des Projekts schicke ich Ihnen eine Rechnung zu.

Ihr Text liegt in einem hier nicht genannten Format vor oder es sind zusätzliche Arbeitsschritte notwendig, wie zum Beispiel Plagiatskontrolle, Formatierung oder Kürzung? Kein Problem! Bei weitergehenden Wünschen sprechen Sie mich gerne an.